Download Elemente der Mechanik II: Elastostatik by Otto T. Bruhns, Theodor Lehmann PDF

By Otto T. Bruhns, Theodor Lehmann

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Otto Bruhns ist Inhaber des Lehrstuhls für Mechanik 1 (Technische Mechanik) der Ruhr-Universität Bochum. Prof. em. Dr.-Ing., Dr.-Ing. E. H. Theodor Lehmann battle sein Lehrer und Vorgänger auf diesem Lehrstuhl.

Show description

Read Online or Download Elemente der Mechanik II: Elastostatik PDF

Best german_5 books

Supercomputer ’90: Anwendungen, Architekturen, Trends Mannheim, 21.–23. Juni 1990

Dieser Band enthält alle Hauptvorträge des fünften Mannheimer Seminars über Supercomputer. Das als führende Veranstaltung zu dieser Thematik im deutschsprachigen Raum anerkannte Seminar versammelte wiederum Supercomputer-Anwender, -Betreiber und -Hersteller zu einem fruchtbaren conversation und Erfahrungsaustausch.

Architektur eines EDV-Systems zur Materialflußsteuerung

Während die bestehenden Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme mit ihrem Sukzessivplanungskonzept auf Fertigungsstrukturen ausgerichtet sind, die durch eine tiefe Stücklistenstruktur gekennzeichnet sind, werden hier Probleme der Materialflußsteuerung für nach dem Fließprinzip gestaltete Produktionssysteme untersucht.

Additional info for Elemente der Mechanik II: Elastostatik

Example text

P f y -- 53 0 bzw. u)}+Pf=O. Wir kannen den Impulssatz auch in ein Gleichungssystem fUr drei Spannungsfunktionen umformen. Dazu miissen wir die Vertraglichkeitsbedingungen fUr die Verzerrungen mit heranziehen. Ersetzen wir in diesen Vertraglichkeitsbedingungen die Verzerrungen mit Hilfe des Formanderungsgesetzes durch die Spannungen, so erhalten wir weitere Gleichungen fUr die Spannungen, die wir benutzen kannen, urn iiberzahlige GraBen zu eliminieren. Auf spezieIle FaIle kommen wir spater zuruck.

DaB der Werkstoff uberall gleichartig sei und keine ausgezeichnete Richtung besitze, so daB es nicht dar auf ankommt, in welcher Orientierung die Probestiibe dem Material entnommen sind. 1 Zugprobe Wir beobachten nun den Zusammenhang zwischen der aufgebrachten Belastung F und der Verliingerung L11 der ursprunglichen MeBliinge. Tragen wir die Abhiingigkeit F F(Lll) bzw. L11 L1/(F) in einem Diagramm (s. 2) auf, so erhalten wir Kurven verschiedenen, aber iihnlichen Verlaufs. Wir kannen diese Kurven zur Deckung bringen, indem wir nicht F(L1I), sondern IT(f) auftragen, wobei = = IT= - F Ao und f= L11 10 - ist (s.

1

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 47 votes