Download Innovationen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft: by Harald Tauchmann, Joachim Hafkesbrink, Peter Nisipeanu, PDF

By Harald Tauchmann, Joachim Hafkesbrink, Peter Nisipeanu, Markus Thomzik, Arno Bäumer, Ansgar Brauer, Hartmut Clausen, Dominique Drouet, Dirk Engel, Karsten Körkemeyer, Michael Rothgang, Markus Schroll

Der entscheidende Schl?ssel zur L?sung von Nachhaltigkeitsproblemen durch die Aktivierung von Innovationspotenzialen: Dieser Bericht wurde im Rahmen des aufgelegten F?rderschwerpunkts (Bundesministerium f?r Bildung und Forschung) "Rahmenbedingungen f?r Innovationen zum Nachhaltigen Wirtschaften" erarbeitet. Er geht dieser Frage f?r den speziellen Fall der deutschen Wasserwirtschaft nach: Einflussfaktoren, Wirkungen und Handlungsempfehlungen.

Show description

Read or Download Innovationen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft: Einflussfaktoren und Handlungsbedarf (Nachhaltigkeit und Innovation) PDF

Similar german_2 books

Innovationen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft: Einflussfaktoren und Handlungsbedarf (Nachhaltigkeit und Innovation)

Der entscheidende Schl? ssel zur L? sung von Nachhaltigkeitsproblemen durch die Aktivierung von Innovationspotenzialen: Dieser Bericht wurde im Rahmen des aufgelegten F? rderschwerpunkts (Bundesministerium f? r Bildung und Forschung) "Rahmenbedingungen f? r Innovationen zum Nachhaltigen Wirtschaften" erarbeitet.

The Miami Indians

One of many small staff of tribes comprising the Illinois department of the Algonquian linguistic kinfolk, the Miamis emerged as a pivotal tribe in basic terms through the French and British imperial wars, the Miami Confederacy wars of the eighteenth century, and the treaty-making interval of the 19th century. The Miamis reached their top of political value within the Indian confederacies which blocked the Northwest Territory within the 1790's and through the battle of 1812.

Extra resources for Innovationen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft: Einflussfaktoren und Handlungsbedarf (Nachhaltigkeit und Innovation)

Sample text

Kubikmeter Abwasser wurden behandelt • 400 000 km Gesamtlänge1 • 5,4 Mrd. Kubikmeter wurden gewonnen, davon 64,3 % Grundwasser. 5602 Wasserversorgungsunternehmen sind in Deutschland aktiv. • 1,71 EUR beträgt die durchschnittliche Trinkwassergebühr je Kubikmeter. • 1,72 Mrd. EUR wurden in die öffentliche Wasserversorgung investiert, davon 62% im Rohrnetzbereich. • 128 Liter Wasser werden pro Einwohner und Tag verbraucht. • Weniger als 23 % des jährlichen Wasserdargebots in D. 1882 öffentliche kommunale Abwasserbehandlungsanlagen gibt es in Deutschland.

Bis dahin lag die Verantwortung für Wasserver- und Abwasserentsorgung – ähnlich der Situation in Deutschland – bei lokalen Behörden, wobei die Leistungen entweder von öffentlichen Betreibern oder privaten Konzessionsunternehmen erbracht wurden (vgl. Schönbäck et al. 2003: 172). a. die Zuständigkeiten für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung übergingen. Diese wurden 1989 durch den Water Act 1989 privatisiert und zwar nicht im formellen, sondern im materiellen Sinne indem die Unternehmen als Aktiengesellschaften organisiert wurden, deren Anteile tatsächlich zwischen privaten gehandelt werden.

37 Abgerundet, aber nicht abgeschlossen wird der bundesrechtliche Regelungsbereich vom Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)38, welches auch bestimmte Wasserentnahmen, Abwassereinleitungen und Behandlungsanlagen verfahrensrechtlich reglementiert. T. erheblich unterscheiden. Zwar füllen alle diese Landeswassergesetze den vom (Bundes-) WHG geschaffenen Rahmen aus, ergänzen diesen jedoch um spezifische Regelungen aus dem Bereich des Wasserrechts oder aus Bereichen mit einem sachlichen Bezug hierzu.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 38 votes