Download Jugendliche in neuen Lernwelten: selbstorganisierte Bildung by Peter Wahler PDF

By Peter Wahler

Lernen und Bildung sind im Rahmen der ?ffentlichen Debatte um Ganztagsbildung wieder st?rker in den Blickpunkt ger?ckt. Insbesondere die Frage nach der Qualit?t schulischer Lernprozesse hat breite Resonanz gefunden. Informelle Lernprozesse, die au?erhalb dieser establishment stattfinden, im Kindes- und Jugendalter aber an der Tagesordnung sind, blieben bislang eher unber?cksichtigt. Vor diesem Hintergrund geht die Studie als eine der ersten empirischen Untersuchungen der Frage nach, welche Bedeutung au?erschulische Lernerfahrungen f?r die Bildung Heranwachsender haben. F?r die Studie wurden ?ber zweitausend Jugendliche (15- bis 18-j?hrig) befragt. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse der Studie und gibt einen ?berblick ?ber ihre au?erschulischen Aktivit?ten. In einem neuen Vorwort f?r die zweite Auflage wird die aktuelle Forschungslandschaft des informellen Lernens beschrieben und auf neue und ver?nderte Fragestellungen hingewiesen.

Show description

Read Online or Download Jugendliche in neuen Lernwelten: selbstorganisierte Bildung jenseits institutioneller Qualifizierung PDF

Best german_2 books

Innovationen für eine nachhaltige Wasserwirtschaft: Einflussfaktoren und Handlungsbedarf (Nachhaltigkeit und Innovation)

Der entscheidende Schl? ssel zur L? sung von Nachhaltigkeitsproblemen durch die Aktivierung von Innovationspotenzialen: Dieser Bericht wurde im Rahmen des aufgelegten F? rderschwerpunkts (Bundesministerium f? r Bildung und Forschung) "Rahmenbedingungen f? r Innovationen zum Nachhaltigen Wirtschaften" erarbeitet.

The Miami Indians

One of many small staff of tribes comprising the Illinois department of the Algonquian linguistic kinfolk, the Miamis emerged as a pivotal tribe purely in the course of the French and British imperial wars, the Miami Confederacy wars of the eighteenth century, and the treaty-making interval of the 19th century. The Miamis reached their height of political significance within the Indian confederacies which blocked the Northwest Territory within the 1790's and through the battle of 1812.

Additional resources for Jugendliche in neuen Lernwelten: selbstorganisierte Bildung jenseits institutioneller Qualifizierung

Example text

19). 8 Der Autor erörtert zwar die Probleme der Abgrenzung vom unbewussten und zufälligen Lernen, weist aber selbst darauf hin, dass es sich für die deutsche bildungspolitische Diskussion anbietet, auf „die feinsinnigen und kontroversen Abgrenzungen zwischen einem ‚nichtformalen‘ und einem ‚informellen‘ Lernen zu verzichten und sich auf eine undifferenzierte Zusammenfassung unter dem gemeinsamen Begriff eines informellen Lernens zu einigen“. , S. 25) und damit bietet es sich an, ihn für unsere Fragestellung heranzuziehen.

Krüger/Grunert stellen hierzu in ihrer Übersicht über einschlägige Forschungsarbeiten fest, dass sich die Einstellungen der Jugendlichen gegenüber der Schule in den letzten Jahrzehnten auffällig verändert haben: „ ... in dem Maße, wie die Schulzeit verlängert wird, der Alltag der Jugendlichen verschult zu werden droht und die Relevanz der Schule für zukünftige Lebenschancen wächst, umso negativer wird die Schule erlebt“ (2002, S. 499). Jugendphase als Zeit des Lernens 35 Die Autoren führen hier zum einen Befunde der Replikationsstudie von Allerbeck und Hoag (1985) an, zum anderen auch Befunde aus der Studie von Kanders, der 1998 bei einer bundesweiten Befragung von 14- bis 16-jährigen Schülern festgestellt hat, dass nur 27% angeben, sie hätten ein ausgeprägtes Interesse und Freude an der Schule (2000, S.

Bezogen auf das veränderte Lernverhalten in der Schule konstatiert Fend eine sich zunehmend entwickelnde ‚eigenständige Lernregulierung‘, die er folgendermaßen beschreibt: „Die Schüler werden kritischer, selektiver und auch distanzierter. Die Differenzierung der Interessen ist ebenso unübersehbar wie die 34 Peter Wahler Relativierung der schulischen Anforderungen im Vergleich zu außerschulischen Interessen, die Instrumentalisierung des Lernens und die ‚Entzauberung‘ der Lehrer. Die Vereinbarkeit von Schulerfolg mit Anerkennungskriterien wird prekär und der generelle Vorschuss an Interesse und Vertrauen geht zurück.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 4 votes