Download Leistungsermittlungshandbuch für Baumaschinen und by Gerhard Girmscheid PDF

By Gerhard Girmscheid

Die prozessorientierte Leistungsermittlung von Baugeräten ist die Grundlage der Planung der Ausführung. Auswahl und Anzahl der Geräte zur projektspezifischen Optimierung sind die unverzichtbare foundation der Termin- und Kostenplanung (Kalkulation) sowie des Controllings. Der leistungsfähige, wirtschaftliche Baubetrieb ist durch den hoch mechanisierten optimalen Einsatz der Baugeräte und Bauhilfsmaterialien innerhalb der Prozessketten gekennzeichnet. Dieses Handbuch ermöglicht die einfache, schnelle und zielsichere Planung des Bauablaufs und deckt die Leistungsermittlung in den Bereichen Erd-, Hoch-, Tief-, Spezialtief- und Tunnelbau ab. Es hilft, die richtige Wahl der Geräte unter Beachtung der projektspezifischen Randbedingungen zu finden, um die wirtschaftlichste Lösung zu erreichen.

Show description

Read Online or Download Leistungsermittlungshandbuch für Baumaschinen und Bauprozesse PDF

Best ventilation & air conditioning books

HVAC Pump Handbook

Layout, set up, and keep HVAC pumps
Filled with case reports and problem-solving sections, this reference deals HVAC engineers and technicians concrete tools for reaching effective operation in using the newest electronic digital applied sciences. up-to-date to incorporate the newest details starting from codes to the digital evolution in HVAC pumping structures

Cutting the Cost of Cold: Affordable Warmth for Healthier Homes

Teachers and practitioners from a variety of disciplines offer a survey of analysis into structures epidemiology and scientific matters, through an evaluation of the instruments to be had to the practitioner.

Materials for Transportation Technology, Volume 1

Mild layout, excessive protection and luxury, and environmental compatibility are the necessities which effect using fabrics in cars. within the aerospace undefined, there's this day a powerful necessity to considerably decrease improvement time and prices. Rail autos and ships are characterised by way of super lengthy lifetime and excessive mileages.

Fire Resistance in American Heavy Timber Construction: History and Preservation

This quantity provides a historical past of heavy trees building (HTC) within the usa, chronicling approximately centuries of creating background, from inception to an in depth review of 1 of the easiest surviving examples of the kind, with an emphasis on hearth resistance. The booklet doesn't restrict itself in scope to serving purely as a typical background.

Extra resources for Leistungsermittlungshandbuch für Baumaschinen und Bauprozesse

Example text

005 Dimensionierung Die einzelnen Anlageelemente der jeweiligen Separationsstufen werden nach den anfallenden Feststoffmengen je Separationsstufe i bemessen. Die Grösse und Anzahl der Anlageelemente je Separationsstufe ergibt sich aus dem Vergleich der erforderlichen Leistung (anfallende Menge Q fest,i ) mit den entsprechenden Leistungsangaben Q zul der fest,i,Gerät Hersteller: Q fest,i  Q zul fest,i,Gerät für alle i-Separationsstufen 52 Ferner muss für das Gesamtsystem gelten: Ub u Qmax d ¦ Q zul 0 fest,i,Gerät Maximaler Feststoffdurchsatz des Separationssystems, bestehend aus den Separationsleistungen der einzelnen Anlageelemente der Separationsstufen 3 Manche Hersteller geben auch die maximale Beladung P zul fest ,i,Gerät [t/m ] der einzelnen Anlageelemente der Separationsstufen für die Dimensionierung an.

M3/AT] = ......... ). 6 [l/s] Q1max maximaler Wasserbedarf der Baustelle durchschnittl. tägl. B. 20 Sekunden gleichmässig zugegeben werden kann. [17] 1 u Vmisch 5 't 2 Qmax [l/s] maximaler Wasserbedarf zur Betonherstellung Nenninhalt des Mischers 20 Sekunden Zulauf für Betonmischer 2 Qmax Vmisch 't [l/s] [l] [s] Bei grossem Wasserbedarf für den Mischer empfiehlt sich die Anordnung eines Zwischenspeichers. Maximaler Wasserbedarf Q [l/s] Q 2 max{Q1max ; Qmax } [l/s] f) Durchmesser der Rohrleitung d [dm] Der Durchmesser der Rohrleitung d [dm] ergibt sich aus dem maximalen Wasserbedarf Q [l/s]: Q d2 u S uv 4 Ÿ d 1 l s 1 dm3 s 4uQ vuS [l/s] [dm] Q Fördermenge bzw.

B. -%] [-] [-] Bild 2-7: Darstellung einer Sieblinie j zur Erklärung der verwendeten Begriffe 49 Beispiel zur Bestimmung der Gewichtsprozente 'si,j des Separationsintervalls i des anfallenden Bodens in den Sieblinien j und den maximal anfallenden Gewichtsprozenten 'si aller anfallenden Böden Es wird eine Tunnelbaumassnahme mit idealisierten Schichtgrenzen zwischen den Böden gleicher Sieblinie betrachtet. Für jeden Bereich der Baumassnahme lässt sich eine repräsentative Sieblinie darstellen. Die Sieblinien werden in die Separationsintervalle aufgeteilt.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 21 votes